Aller Anfang ist schwer?!? Alles Neue ist interessant!?!

Um den Erstklässlern den Einstieg in die Ganztagsschule zu erleichtern, werden sie zwei Wochen intensiv betreut.

 Intensive Betreuung Hier werden die Kinder der Klasse 1c von Frau Bauer direkt vom Klassenraum abgeholt. Die Kinder bleiben in der ersten Woche immer im Klassenverband, keiner geht allein. In der zweiten Woche lernen die Kinder allmählich, selbständig den Weg vom Klassenraum zum OGATA-Pavillon zu gehen.
Damit wir, die Erzieherinnen, jederzeit wissen, wo sich jeder einzelne aufhält, ist es wichtig, dass die Kinder sich anmelden.  Immer Anmelden
 Hungrig Schule macht hungrig. Die Kinder können sich jederzeit am Imbiss-Buffet stärken. Es steht allen Kindern den ganzen Tag offen.
Die Hausaufgaben machen die Kinder in einer ruhigen Atmosphäre im nahen Hauptgebäude oder in einem Pavillon. Dort werden sie in Kleingruppen von pädagogischen Fachkräften betreut.  Hausaufgaben
 Schaukel Neben all den Aufgaben ist das Spiel natürlich sehr wichtig. Nach langem Stillsitzen haben die Kinder das Bedürfnis nach Spielen, Rennen, Toben. Das kommt auf keinen Fall zu kurz.

Zu aller gut organisierter Versorgung haben die Erstklässler auch ihre Paten, Kinder der 4.Klasse.
Diese kümmern sich auch am Nachmittag fürsorglich um die „Kleinen“.