Das offene Arbeiten in Funktionsräumen beinhaltet, dass alle Flächen und Räume des Ganztages genutzt werden, um diese zu speziellen Interessensräumen umzugestalten. So gibt es verschiedenste Angebote, aufgeteilt in Räume, die allen Kindern zugänglich sind und von Erzieherinnen nach ihrem jeweiligen Interessensgebiet betreut werden.

Hauptraum

Der Hauptraum ist die erste Anlaufstelle für Kinder und Eltern. Hier befindet sich die tägliche An- und Abmeldung. An einer Magnettafel mit der Abbildung der verschiedenen Bereiche zeigen die Kinder an, wo sie sich aufhalten, indem sie ihre Namensschilder entsprechend anbringen. Der Hauptraum bietet auch Platz für Tischspiele und verfügt über einen Imbissbereich.

Entspannungsraum

Im Entspannungsraum wurde darauf geachtet, dass eine Raumatmosphäre entsteht, die eine Überreizung der Kinder ausschließt, aber gezielt Sinnesempfindungen auslöst. In dieser ruhigen und reizarmen Stimmung können Ihre Kinder körperlich und seelisch entspannen.

Bastel- und Kreativraum

Der Bastel- und Kreativraum bietet den Kindern vielfältige Möglichkeiten, ihre Fantasie kreativ umzusetzen. Durch Materialimpulse nehmen die individuellen Ideen der Kinder Gestalt an.

Lernwerkstatt

Die Lernwerkstatt verfügt über Werkbänke, einen Mal- und einen Knetetisch sowie über eine Sofaecke und ein Spielpodest. Bei zahlreichen Projekten machen die Kinder erste Erfahrungen im sachgerechten Umgang mit Werkzeugen. In den verschieden Bereichen entstehen unterschiedliche Objekte, die den Alltag der Kinder bereichern.

Bewegungsraum

Der Bewegungsraum weist mehrere Bereiche auf. Ausgestattet mit einem Klettergerüst, einer Kinderküche und einem Kaufladen, einer Verkleidungsecke sowie Materialien für Bewegungseinheiten kann er für verschiedene Angebote und Aktionen genutzt werden. Zu nennen sind die Rollenspielzeit, Zeit für Spiel und Spaß, Yoga, Bewegungsspiele, Parcours und die Kinder-Disco.